Geschichte



Über ein halbes Jahrhundert SSLGA –

die älteste Golf-Seniorinnen-Vereinigung in Europa

Entstehung

Am 26. Mai 1959 fanden sich 25 Ladies in Blumisberg ein, um die Swiss Senior Ladies Golf Association (SSLGA), damals noch SSL genannt, ins Leben zu rufen. Die Schweiz hatte damit als erstes Land in Europa eine nationale Seniorinnen-Vereinigung gegründet. Ihre erste Präsidentin war Leida Feldpausch, eine äusserst aktive, unternehmungslustige und herzliche Frau. Es gab weder eine Generalversammlung, noch Wahlen oder Statuten. Jeder kannte jeden – eine grosse Familie.

Im nächsten Vierteljahrhundert wuchs die Vereinigung auf rund 80 Mitglieder und in den folgenden 15 Jahren des beginnenden Golfbooms verfünffachte sich diese Zahl, stieg dann nochmals an um heute bei rund 400 Mitgliedern einzupendeln. Durch den Zuwachs mussten Statuten erschaffen werden; Generalversammlung und Wahlen wurden eingeführt. Im Juni 1996 wurden in Interlaken die ersten Statuten genehmigt.

2001 wurde die SSLGA als vollwertiges Mitglied in den Schweizer Golfverband ASG aufgenommen.

In Interlaken feierte die SSLGA im Mai 2009 ihr 50-jähriges Jubiläum.


Turniere

Die Hauptereignisse des Jahres sind das «Omnium der Seniorinnen» (Schweizer Meisterschaft der Seniorinnen) und die «Journées des Dames Seniors» mit der Generalversammlung (3-tägiger sportlicher sowie gesellschaftlicher Anlass für alle Altersgruppen und Handicapkategorien). Bis 1993 wurden Omnium und Journées zusammen durchgeführt, danach trennte man die beiden Turniere.

1994 führte die ASG auch für Seniorinnen eine Schweiz. Interclub-Meisterschaft ein, ab 2005 in zwei und seit 2012 in drei Serien. Hinzu kamen mehrere Coupes (1-Tages-Turniere) pro Jahr in den verschiedenen Landesteilen.

Internationale Freundschaftstreffen finden jährlich mit/gegen Oesterreich, Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien statt, erstmals 1974 gegen die Deutschen.

Im Dezember 1983 rief René Genetti die Rencontre der Schweizer Seniorinnen und Senioren ins Leben. Auf verschiedenen Plätzen treffen sich die Herren und Damen zu Matchplay-Begegnungen und geselligem Zusammensein


Europa-Meisterschaften

Die erste Seniorinnen-Team-Europa-Meisterschaft fand 1981 statt, schon 1985 nahmen die Schweizerinnen zum ersten Mal in Broekpolder/Holland daran teil. Die Marisa Sgaravatti Trophy (B-Team-Europa-Meisterschaft) wird seit 1991 ausgetragen, zunächst zusammen mit dem A-Team, ab 2004 zeitlich und örtlich eigenständig. Von beiden Meisterschaften brachten die Schweizerinnen mehrere Silber- und Bronzemedaillen nach Hause. Für die Selektion der Teams wurde der Order of Merit (Rangliste) eingeführt. Bereits dreimal hat die Schweiz diese Europa-Meisterschaften veranstaltet: 1989 in Montreux, 2001 in Schönenberg und 2012 in Lugano, sowie 2007 die Marisa Sgaravatti Trophy in Bonmont. Im Jahre 2014 fanden zum ersten Mal die Seniorinnen-Europameisterschaften statt für Spielerinnen ab 65 Jahren, wobei die Schweizerinnen auf Anhieb die Bronzemedaille erspielten.


Die Aufgabe der SSLGA jetzt und in Zukunft wird bleiben: den Golfsport unter den Seniorinnen der Schweiz zu fördern und zu organisieren und den sportlichen und freundschaftlichen Geist unserer Gründerinnen aufrecht zu erhalten.



SSLGA Präsidentinnen


Leida Feldpausch
1959 – 1973

Marie-Jeanne Blum
1973 – Mai 1986

Ursula Pfister
Mai 1986 – Mai 1998

Susi Hediger
Mai 1998 – Mai 2004

Maud Mocellin
Mai 2004 – Mai 2008

Carol Franz
Mai 2008 – Mai 2014

Rosmarie Schoch
Mai 2014 –